Tourismus

Sie finden viele interessante und wichtige Informationen auf der Internetseite von Bad Liebenwerda:

http://www.bad-liebenwerda.de/

Karte: Karte Elbe-Elster

Aktiv
  • Freizeit und Sport
  • Radwandern
  • Gewässertourismus
Kultur
  • Kurkonzerte
  • Veranstaltungen
  • Kirchen in unserer Stadt
  • Stadtführungen
  • Veranstaltungen
Service
  • Gastronomie, Unterkünfte
  • Ausflüge, Sehenswürdigkeiten
  • etc., etc.

Tourist Information Bad Liebenwerda
Rossmarkt 12
04924 Bad Liebenwerda
Telefon +49 (0)35341 6280
E-Mail: info@bad-liebenwerda.de

Öffnungszeiten:
Montag: 10 – 15 Uhr
Dienstag-Freitag: 10 – 18 Uhr
Samstag/Sonntag und Feiertage: 14 – 18 Uhr

 


Ausflugsziele in die nähere Umgebung…

Café Elsterstübchen

Radtour von Theisa nach Neumühl ca. 12 Km, Karte: Tourentipps FR5

Das gemütliche, idyllisch gelegene Café in Neumühl an der Schwarzen Elster begrüßt seine Gäste auf das Herzlichste. Das Elsterstübchen ist ein schmuckes Häuschen in  Holzbohlenbauweise und passt sich, direkt am Schwarze-Elster-Radweg gelegen, unauffällig in die Landschaft ein.

Entspannen Sie auf der Terrasse neben dem Mühlgraben bei einem kühlen Bier oder stärken Sie sich von der Radtour auf dem Elster-Radweg bei Kaffee und Kuchen.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Organisation von Tagesausflügen
  • Ausrichtung von Familienfeiern, Betriebs- und Klassenfeten
  • Catering bei Ihnen vor Ort (für bis zu 50 Personen)
  • Café und Imbiss

Schlauchboot- und Kanuverleih


Kontakt
Inhaberin Elvira Gahse
04924 Beutersitz OT Neumühl
Elsterradweg von Wahrenbrück Richtung Uebigau
Tel. 0157 77 53 59 53
Email: gahseg61@gmail.com
Internet: http://www.elsterstuebchen.de/galerie.html

 


Öffnungszeiten
April bis Oktober
Di – So ab 14.00 Uhr (oder nach Vereinbarung)
Montag Ruhetag

 


Die Brikettfabrik LOUISE
ca. 8 Km
LOUISE ist zugleich Sehenswürdigkeit und erlebbare Technikgeschichte. Wirklich erlebbar, denn die Maschinen funktionieren noch immer so wie damals, als begonnen wurde, hier in der Lausitz aus Rohkohle Briketts zu machen.

Schwarzes Gold veredelt
1882 wurde die Brikettfabrik errichtet. Kaum vorstellbar. Ohne Strom – allein dampfbetrieben – begann man die ersten Briketts zu pressen. Die Grube Louise befand sich in der Nähe von Finsterwalde, hier wurde Braunkohle gefördert – und deren feine Anteile zu Briketts verwertet. Schnell stellte man fest, dass Briketts viel besser sind als die rohe Kohle – und LOUISE machte Dampf. Auch heute bewegen sich die Pleuel und Kolben in den alten Maschinen. Wir laden unsere Gäste ein, das Rütteln, Stampfen und Rumoren der technischen Meisterwerke jener Zeit zu erleben.

Dampftage 2017
Sonntag 02. Juli 2017 von 10:00 – 16:00 Uhr;
Sonntag 10. September 2017 von 10:00 – 16:00 Uhr;

an allen Dampftagen finden Führungen im 30 Minutentakt statt.

Kontakt:
Technisches Denkmal
Brikettfabrik LOUISE
Louise 111
04924 Domsdorf
Telefon: +49 (0) 35341 94005
Fax: +49 (0) 35341 94894
E-Mail: info@brikettfabrik-louise.de
Internet: Brikettfabrik Louise



Kleiner Spreewald, Wahrenbrück
ca. 8 Km

Faszination Ruhe und Natur

Lassen Sie sich verzaubern von der Ruhe und der Natur in diesem einzigartigen Landschaftsgebiet.
Hier stakt der Fährmann mit dem Kahn durch die weit verzweigte Flusslandschaft der Kleinen Elster.

Ganzjährig besteht die Möglichkeit mit originalen Spreewaldkähnen eine der schönsten Seiten des Wahrenbrücker Landes kennen zu lernen.

An den Ufern hat der Biber sein Domizil, was an vielen abgenagten Baumstämmen zu erkennen ist. Aber auch Laubfrösche, Schwäne, Wasserlilien und Wasserrosen erfreuen die Besucher. Eine Kahnfahrt auf unseren gemütlichen Tischkähnen wird zu einem unverwechselbaren Erlebnis.

Kontakt
Herr Karsten Jurischka, Betreiber
Am Park
04924 Wahrenbrück
Telefon: +49 (0)35341 23363
Mobil: 0160 973 478 20
Internet: Kleiner Spreewald


Historische Mühle, Wahrenbrück

Bis 1979 war sie als Mahl- und Schrotmühle in Betrieb, heute ist die Mühle als Einzeldenkmal geschützt. Obwohl die Mühle schon über 800 Jahre alt ist, können Sie die ehemalige Wassermühle in funktionstüchtigem Zustand besichtigen. Die historische Mühle steht direkt an der Kleinen Elster.

Kontakt
Marleen Mirbach
Am Park 1
04924 Wahrenbrück
Telefon: +49 (0) 35341 94120
E-Mail: info@muehle-wahrenbrueck.de
Internet: Mühle Wahrenbrück

Internet: Reiseland Brandenburg


Greifvogelstation Oppelhain

Die Greifvogelstation Oppelhain ist ganzjährig geöffnet.

Anfangs Mai – September findet 14tägig das Sonntagsangebot
„Beim Füttern über die Schulter geschaut“ statt.
Termine 2017, Infos: Beim Füttern über die Schulter geguckt

 

Die Station ist ein Gemeinschaftsprojekt der Forstverwaltung mit dem Naturschutzbund (NABU) / Biologischer Arbeitskreis Bad Liebenwerda e.V. und der Naturwacht im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft.Sie ist eine von gegenwärtig drei staatlich anerkannten Einrichtungen dieser Art in Brandenburg. Auf Grund der Tatsache, dass es in Südbrandenburg keine zentrale Stelle gab, die sich mit der Pflege und Wiederaus­wilderung verletzter Greifvögel und Eulen und der Erfassung von Todesursachen beschäftigte, gab es bereits 1997 erste Überlegungen, die hier vor Ort gegebenen Möglichkeit zum Aufbau eines solchen „Krankenhauses“ für Greifvögel zu nutzen.

2001 wurde die Station offiziell eingeweiht. Seitdem durchlaufen jährlich zwischen 40 und 90 Patienten die Pflegestation mit dem Ziel der Wiederauswilderung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Faltblatt

Kontakt
Försterei Oppelhainer Pechhütte

Greifvogelstation, Herr Falko Göbert, Tel. +49 (0) 35325 18232 oder 0172 – 3144259
E-Mail: falko.goebert@affdob.brandenburg.de
Terminabsprachen: Oberförsterei Hohenleipisch, Tel. +49 (0) 3533 7746

Internet: Adresse, Stadtplan
Internet: Niederlausitzer-Heidelandschaft-Naturpark
Internet: Elbe-Elster-Land


Weitere Veranstaltungen Niederlausitzer-Heidelandschaft: Infos Veranstaltungen


Reich an Wäldern und weitläufigen, ausgeschilderten Wanderwegen ist Theisa inmitten des Naturparkes „Niederlausitzer Heidelandschaft“ ein idealer Ausgangspunkt für erholungssuchende Wanderer.

Darüber hinaus führt durch Theisa die Route FR5, ein überregionaler Radweg der vom Landkreis Elbe-Elster umgesetzt wurde. In südöstlicher Richtung besteht nun eine fast durchgängige ausgebaute Radwegverbindung bis nach Mühlberg mit Anschluss an den Elsterradwanderweg, von welchem man entweder nach Elsterwerda, Plessa und bis zum Senftenberger See, oder, in die andere Richtung, bis zum Erholungsgebiet „Kiebitz“ in Falkenberg und weiter bis Herzberg/Elster gelangen kann.


Liebe Internetnutzer,
Wir sind offen für neue Ideen aber auch für konstruktive Kritik. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf über E-Mail meindorf2017@gmail.com. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Mitgestaltung.