Quarktorte mit Boden

Foto und Rezept: Elke Greger, Theisa

Zubereitungszeit ca. 20 Min.
Backzeit 1-1 ½   Std.
Ergibt ca. 8 Stück

Rezept herunterladen: Quarktorte_Rezept

Zutaten Boden
200 g              Mehl
65 g                Butter
75 g                Zucker
1                     Ei
½ Pk               Backpulver
1 Prise           Salz

Zutaten Quarkmasse
500 g              Quark
1 Tasse          Zucker (kein Pott)
1 Tasse          Oel
1 Pk                Vanillezucker
1 Pk                Puddingpulver (Vanille oder Sahne)
2                     Eier
200 ml            saure Sahne (1 Becher)
Zitrone

Zubereitung Boden
Alle Zutaten in einer Schüssel oder Knetmaschine zu einem glatten Teig kneten. In einer gefetteten Springform verteilen, gut andrücken und den Teig mit einer Gabel in regelmäßigen Abständen einstechen. Während man die Quarkmasse zubereitet, die vorbereitete Springform in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Quarkmasse
Alle Zutaten in einer Schüssel oder Knetmaschine gut verrühren.


Backen
Bei Umluft 1 ½ Std. bei 150°
Bei Unter- und Oberhitze 1 Std. bei 200°

Guten Appetit!

Tipp
1 Handvoll Orangen-, Mandarinen-, Mangostückchen oder andere Früchte in die Quarkmasse geben.

Nährwert, Quark ist ein Frischkäse mit vielen Begriffen…
Das Wort Quark stammt ursprünglich aus dem Niedersorbischen. Es entstand im Spätmittelalter aus der slawischen Bezeichnung twarog. Da Quark sehr einfach herzustellen ist, ist jedoch anzunehmen, dass auch frühere Kulturen ihn schon kannten. Gemäss Tacitus war eine geronnene Milch (lac conceretum) ein wichtiges Nahrungsmittel der Germanen – ob es sich dabei wirklich um Qurk handelt, ist allerdings nicht belegt. Auch heute noch gibt es allein in der deutschen Sprache ein ganzes Sammelsurium von Begriffen für Quark. Topfen, Weisskäse, Klatschkies, Schotten und Matte sind nur einige Beispiele.

Quark ist dank seinem hohen Eiweissgehalt ein wunderbarer Hungerstopper und sorgt für eine lange Sättigung. Ein Becher Magerquark mit frischen Früchten zum Frühstück ist ein linienfreundlicher Start in den Tag. Auch als würziger Dip zu Gemüsestängel ist er ein gesunder Snack.

Quark ist gesund und vielseitig, ein wahres Multitalent, ob als schmackhafte Küchenzutat, als Schönheitselixier oder als wohltuende Kühlung bei Sonnenbrand oder als Wickel bei Darm- und Bauchschmerzen.

Quark gegen brüchige Fingernägel
Natürlich gepflegte Nägel sind das schönste Accessoire des Winters – ganz ohne Schnickschnack. Doch leider setzt gerade die kalte Jahreszeit unseren Nägeln sehr zu. Mit diesem Tipp werden Ihre Nägel wieder natürlich schön.

3 EL Magerquark, 1 EL Leinöl miteinander verrühren. Nägel 15 Min. darin baden (geht am Besten beim Fernseh gucken…). Min. 1 x pro Tag während 3 Wochen. Nach Bedarf wiederholen.

Weitere Tipps:

Hier könnte auch Ihr Rezept veröffentlicht werden.
Senden Sie uns Ihre Angaben per Mail an: meindorf2017@gmail.com. Oder legen Sie den Text in den Briefkasten bei Elke Greger, Liebenwerdaerstr. 8, 04924 Theisa. Wir freuen uns!